In vielen Regionen des VRT-Gebietes sind RufBusse ein wichtiger Bestandteil unseres Nahverkehrsangebotes. Wie alle Buslinien fahren sie auf festen Routen mit festen Haltestellen. Der zentrale Unterschied: Wenn ihr sie nutzen möchtet, müsst ihr eure Fahrt mindestens eine Stunde vorher über die VRT-App, die VRT-Fahrplanauskunft oder telefonisch anmelden. Wie das genau funktioniert, erklären wir euch hier. Und wenn ihr Fragen habt, schreibt uns einfach. 

Ein RufBus kann ein normaler Bus, ein Kleinbus oder ein Taxi sein – je nach Nachfrage und Verfügbarkeit. Er folgt einem definierten Fahrplan und hält dabei ausschließlich an von euch gebuchten Haltestellen.

So erkennt ihr euren RufBus

RufBus im Fahrplan erkennen

In allen VRT-Fahrplänen – in der Fahrplanauskunft, in der VRT-App oder gedruckt – erkennt ihr RufBusse am RufBus-Zeichen. Wenn ihr das seht, müsst ihr eure Fahrt vorher buchen. Wie das geht, erklären wir euch weiter unten.

RufBus an der Haltestelle erkennen

Auch die Haltestelle der RufBus-Linien erkennt ihr am RufBus-Zeichen. Euer RufBus selbst zeigt es häufig auf einem Schild hinter der Windschutzscheibe. Wenn ihr es seht wisst ihr, dass euer RufBus bereitsteht.

Die Buchung meiner RufBus-Fahrten in der VRT-App ist für mich mittlerweile längst zur Routine geworden. Und die Schulbusfahrten für die Kinder buche ich einmal für das komplette Schulhalbjahr per Telefon. Das ist echt praktisch.

So bucht ihr eure RufBus-Fahrten

RufBus-Buchung in der VRT-App oder in der VRT-Fahrplanauskunft

Eine RufBus-Fahrt kann bis spätestens 60 Minuten vor Fahrtantritt in der App VRT mobil oder in der VRT-Fahrplanauskunft gebucht werden. Wählt dazu über die Routenplanung die Fahrt aus, die ihr nutzen möchtet. Dann klickt ihr einfach auf das Feld „RufBus buchen“ bzw. „Online-Buchung“. Jetzt erscheint die Buchungsmaske. Hier müsst ihr euch beim ersten Mal einen persönlichen Account einrichten und bei jeder weiteren Buchung einloggen. Dann könnt ihr angeben, mit wie vielen Personen ihr fahren möchtet und ob ihr z. B. mit Rollstuhl, Kinderwagen, Begleithund oder Gepäck unterwegs seid. Anschließend erhaltet ihr eine Bestätigung per E-Mail.

Wichtig: Die RufBus-Buchung für Gruppen ab acht Personen oder die Dauerbuchung wöchentlich wiederkehrender Fahrten funktioniert nur telefonisch (s. u.).

Ihr habt kein Smartphone oder Internet? Dann ruft an!

Wer sich nicht so gut mit dem Internet auskennt oder keinen Internetzugang hat, kann seine RufBus-Fahrten bis 60 Minuten vor Fahrtantritt auch telefonisch buchen. Und zwar montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der die RufBus-Hotline 0651 999 878 99. Fahrten am Wochenende bucht ihr einfach bis spätestens Freitag um kurz vor 18 Uhr

Praktische Dauerbuchung für regelmäßige Fahrten

Eure regelmäßigen Fahrten, z. B. zur Arbeit, in die Schule oder in den Kindergarten, könnt ihr ganz einfach für ein halbes Jahr, das komplette Schulhalbjahr oder einen kürzeren Zeitraum buchen. Das geht direkt bei uns telefonisch montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der die RufBus-Hotline 0651 999 878 99.

Gut zu wissen: Wenn ihr euren RufBus telefonisch unter der RufBus-Hotline bucht, brauchen wir auf jeden Fall euren Vor- und Nachnamen sowie eine gültige Festnetz- oder Mobilfunknummer. In diesem Fall erhaltet ihr keine automatische Buchhunbgsbestätigung per E-Mail, könnt sie aber bei eurem Verkehrsunternehmen anfordern.

Gruppenbuchungen ab acht Personen

Wenn ihr einen RufBus mit einer Gruppe ab acht Personen nutzen möchtet, brauchen unsere Unternehmen etwas Vorlaufzeit für die Planung. Deshalb müsst ihr eure Fahrt in diesem Fall bis spätestens 24 Stunden vor dem Start buchen. Das geht per Telefon montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der die RufBus-Hotline 0651 999 878 99 oder per E-Mail an kontakt@vrt-info.de.

Wichtig: Gruppenfahrten ab acht Personen für Feiertage und Wochenenden müsst ihr spätestens am vorangehenden Werktag (jeweils Montags - Freitags, außer Samstag) vormittags anmelden. 

So nutzt ihr euren RufBus

An der Haltestelle gehts los

Jeder RufBus fährt an der Haltestelle ab, für die ihr ihn gebucht habt. Ihr müsst nur rechtzeitig zur gebuchten Zeit vor Ort sein und einsteigen. Gebt bei der Buchung schon an, ob ihr zusätzlich auch Platz für einen Kinderwagen, einen Rollstuhl, Gepäck oder einen Begleithund braucht – oder ein Sitzkissen für euer Kind.

Im RufBus gilt das normale VRT-Ticket

Für die VRT-RufBusse braucht ihr kein spezielles Ticket. Ihr könnt ihn mit eurem MobilTicket, SchülerMobilTicket oder Deutschlandticket genauso nutzen wie mit einem Einzel- oder TagesTicket – oder auch mit dem ermäßigten EinzelTicket, wenn ihr eine VRT-SparKarte habt.

Tickets kaufen

Euer Ticket könnt ihr wie fast alle VRT-Tickets direkt beim RufBus-Fahrer oder der RufBus-Fahrerin kaufen, alle Einzel- und TagesTickets oder das Deutschlandticket auch online in der VRT-App.

Das solltet ihr bei euren RufBus-Buchungen beachten

Reguläre Linie geht vor RufBus

Wenn ihr einen RufBus für eine Strecke buchen möchtet, die bis zu 60 Minuten vorher oder nachher von einer regulären Buslinie bedient wird, kann das entsprechende Verkehrsunternehmen eure Buchung im Einzelfall ablehnen. Ihr bekommt dann rechtzeitig vor Fahrtantritt eine Mitteilung per E-Mail bzw. telefonisch bei telefonischer Buchung, so dass ihr die normale Linienfahrt nutzen könnt. 

Manchmal ist der RufBus schon voll

Wenn das jeweilige Verkehrsunternehmen eine Fahrt, die ihr buchen möchtet, nicht anbieten kann, weil schon alle Plätze im vorgesehenen Fahrzeug belegt sind, bekommt ihr eine entsprechende Information im Buchungsprozess und eine Buchung ist nicht möglich. Deshalb gilt: Je frühzeitiger ihr bucht, desto besser! 

Stornieren ist wichtig!

Wenn ihr eine schon gebuchte RufBus-Fahrt doch nicht nutzen könnt, storniert sie auf jeden Fall bis mindestens 60 Minuten vor der gebuchten Abfahrtszeit, damit der RufBus nicht umsonst kommt. Das gilt auch für Dauerbuchungen. Wichtig: Wenn ihr gebuchte Fahrten mehr als zweimal in zwölf Monaten ohne rechtzeitige Stornierung nicht nutzt, werden eure weiteren Buchungen abgelehnt und ihr seid automatisch für vier Wochen im Buchungssystem gesperrt. Dabei gelten auch Fahrten, die weniger als 60 Minuten vor Fahrtantritt storniert werden, als nicht storniert.

So storniert ihr eine RufBus-Buchung 

Stornieren könnt ihr eine bestehende RufBus-Buchung ganz einfach online per Klick auf den Stornier-Link in eurer Buchungsbestätigung, die ihr zu jeder digitalen Buchung per E-Mail bekommt. Dauerbuchungen und Fahrten, die ihr telefonisch gebucht habt, storniert ihr mit einem kurzen Anruf unter die RufBus-Hotline 0651 999 878 99. Achtet hier darauf, dass diese Nummer nur montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar ist. Außerhalb dieser Zeiten schreibt uns eine kurze Nachricht unter www.vrt-info.de/kontaktformular.

Ihr könnt die 60-Minuten-Frist für eure Stornierung nicht einhalten? 

Das kann der Fall sein, wenn z. B. euer Zug Verspätung hat und der Anschluss nicht klappt. In diesen Fällen schreibt uns kurz über unser Kontaktformular und nennt uns den Grund für eure Stornierung – in diesen Fall Zugverspätung, damit der oder die Fahrer*in nicht umsonst fährt oder wartet. Wir bestätigen euch die Stornierung per E-Mail und ihr seid von einer eventuellen Benutzersperre ausgenommen (s. u.). 

Wie erfahrt ihr, dass ihr im Buchungssystem gesperrt seid? 

Wenn ihr euren RufBus digital über die VRT-App oder die VRT-Fahrplanauskunft bucht, werdet ihr im Fall einer Sperre per E-Mail durch den VRT informiert. Bei telefonischer Buchung über die RufBus-Hotline informieren wir euch telefonisch. Wichtig: Solltet ihr innerhalb der Sperrzeit versuchen, diese Sperrung zu umgehen, verlängert sie sich automatisch um weitere vier Wochen.

Kindersitze und Babyschalen

Wenn ihr mit Babys und Kleinkindern RufBus fahrt, fragt bitte über die RufBus-Hotline oder das VRT-Kontaktformular an, ob ihr altersgerechte Babyschalen oder Kindersitze selbst mitbringen müsst. Wichtig: Kann das Kind nicht gesetzeskonform gesichert werden, muss das Fahrpersonal euch die Mitnahme verweigern.

Fahrräder und Tiere im RufBus 

Eure Fahrräder könnt ihr aus Platzgründen im RufBus grundsätzlich NICHT mitnehmen. Die Mitnahme von Tieren ist eingeschränkt möglich und vorher mit dem jeweiligen RufBus-Unternehmen zu klären. Die finale Entscheidung liegt hier beim ausführenden Unternehmen.

Habt ihr weitere Fragen zum RufBus? Dann schreibt uns. Wir helfen gerne weiter!

Holt euch jetzt die kostenlose VRT-App!

Vor allem unterwegs bucht ihr euren RufBus am einfachsten über die Fahrplanauskunft in der kostenlosen VRT-App: Einfach in eurem Store herunterladen und mobil von allen Funktionen profitieren. Plus Online-Kauf der VRT-HandyTickets – auch mit Zahlung per PayPal.

Fahrplanauskunft

Erweiterte Fahrplanauskunft